X
A+
A
A-

SAARLAND
ARTENREICH

Neue Lebensräume für gefährdete
Tierarten an der Saar


Mai 2016


Auf der Alm geht’s rund Auf der Bergehalde Reden wurden Schirmbar und Biergarten in Betrieb genommen

„Die Halde ist eines der überregionalen Aushängeschilder am Erlebnisort Reden. Ich freue mich, dass wir mit der Neugestaltung des Plateaus eine weitere Attraktion hinzugewinnen. Auch dies ist ein Beitrag zur Weiterentwicklung des Tourismus im Saarland“, sagt LEG-Aufsichtsratsvorsitzender und Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Jürgen Barke.

Bauherr auf dem Haldenplateau ist die landeseigene Entwicklungsgesellschaft (LEG Saar), ein Unternehmen der Strukturholding Saar (SHS). Bernd Therre, Geschäftsführer der LEG Saar erläutert: „Die Bauten und die Infrastruktur errichtet die Landesentwicklungsgesellschaft, die über langjährige Erfahrungen in komplexen Projektabwicklungen im Tourismus- und Freizeitbereich verfügt.“ Frau Gindorf Wagner, Geschäftsführerin LEG Saar, ist überzeugt, in Tom Schwarz und Guido Geiger zwei kompetente Freizeit- und Eventgastronomen als Mietpartner gefunden zu haben.

Die Schirmbar, übrigens die einzige im Saarland, hat einen Durchmesser von 12 m auf einer Fläche von rund 80 qm. Sie bietet etwa 80 bis hundert Personen Platz, dazu kommen nochmals 100 weitere Plätze im rustikal gestalteten Biergarten.

Das kulinarische Angebot umfasst die üblichen Getränke, Snacks, Kaffee und Kuchen. Ebenso im Angebot:  – wie es sich für eine Alm gehört – auch Weißwürste, Senf und Brezen. Ab sofort ist die Schirmbar täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Die Planungen für die Almhütte stehen ebenfalls fest; eine Ansicht des Gebäudes wird auf dem neu errichteten Bauschild für jedermann sichtbar dargestellt. Mit den Bauarbeiten wird in Kürze begonnen. Der Baukörper orientiert sich an bekannten alpinen Vorbildern in Stein-Holz-Bauweise. Das Gebäude ist 33 m lang und 20 m breit; dazu kommen eine Terrasse und Außenbalkone mit knapp 300 qm und etwa 140 Sitzplätzen. Die Almhütte umfasst insgesamt ca. 775 qm Nutzfläche und bietet 325 Sitzplätze in vier Gasträumen und einer Empore.

Wichtig: Die Räumlichkeiten sind multifunktional nutzbar, zum Beispiel für den Ausflugsverkehr und für anderweitige Veranstaltungen zur gleichen Zeit. Besonderheiten sind die Galerie im Innern und eine Glasfront mit Panoramablick über Reden bis hin zum Schaumberg. Für den Almbetrieb und die öffentliche Veranstaltungsfläche sind separate barrierefreie Sanitärräume im Kellergeschoss vorgesehen.

Das gastronomische Vollangebot soll dann über das Angebot der Schirmbar hinaus saisonal gestaltet sein und bekannte Spezialitäten der saarländischen und alpenländischen Küche umfassen.